Geländetauglicher Wohnwagen zur mobile Tauchbasis:

 

....die erste Fahrt letztes Jahr nach Wetze hat gezeigt, dass die Übernachtung in der Kabine des 170ers nicht gerade ideal ist. Zumindest nicht bei Belegung mit einem Erwachsenen und 2 Kindern. Also musste eine andere Lösung her. Man könnte sagen back to the roots. Immerhin sind wir ja 8 Jahre lang mit einem Wohnwagen durch die Gegend gefahren.

 

 

.....die Idee war ganz einfach. In alter Tradition, wie ja schon bei dem 404 sollte eine 1-Achs Anhänger mit einer Kabine kombiniert werden. Im punkto Höhe und Möglichkeiten schon ein großer Fortschritt einen FM 1 Shelter zu verwenden. Ja, ich weiß es fehlen noch die Distanzblöcke beim 170er, damit der etwas höher kommt und wieder etwas mehr Platz zu den Kotflügeln kommt. Ausserdem paßt die Höhe dann noch besser zu dem Anhänger...

 

....also zur Idee, man nehme einen 1-Achsanhänger der neuen Generation (größere Räder und vor allem breiter und damit nicht so kipplastig) und verlaste einen FM 1 Funk Koffer. Dieser ist zwar 40cm länger als die eigentliche Ladefläche des Anhängers, aber das paßt eigentlich hervorragend...

 

 

...in wie weit ich die Schienen im Koffer belasse überlege ich noch. Da es ja eigentlich nur eine Zusatzlösung werden soll, es gibt ja noch das IVECO 120-17 ANW Projekt, werde ich diese wohl in den Innenausbau einbeziehen. Jetzt zur Befestigung des Shelters auf dem FAhrgestell. Wir haben die originallen Aufnahmen für die Pritsche verwendet und mit einem starken Winkel durch die Bodenschienen verschraubt. Halten sollte das auf jedem Fall. Allerdings handelt es sich hiermit um eine "feste Verbindung" und der Anhänger gilt nun als "Anhänger geschlossener Kasten. Das bedeutet, dass er auch Konturbeleuchtung an den oberen Ecken des Shelters benötigt...

 

 

....und dann kommen die ersten Farbtests...

 

 

....die Farbe soll genauso wie bei den zwei LKWs ebenfalls Sandgelb werden (Überraschung). Aber auch hier wird das spritzen aus der Sprühdose wohl nicht die Lösung sein. Ich erinnere mich noch an den Aufwand, den ich bei meinem Unimog damals betrieben habe...

....inzwischen ist es schon etwas weiter gegangen, nicht nur, dass Magie jetzt auch eine vernünftige Anhängerkupplung hat, da die originale Kupplung vom THW nicht ausreichend Stützlast für einen 1-Achs-Anhänger hat. Auch hat es inzwischen noch etwas Farbe gegeben...

 

 

 

....und Innen hat er sich auch verändert......

 

 

....und auch Außen ging es weiter.....